Deutsche Gesellschaft für Protozoologie

German Society for Protozoology

  • Anabena
  • bild1
  • caron
  • Cryptomonas
  • Diatom1
  • dictyo
  • dino1
  • euglena
  • gompho
  • tetrastrum
  • Vorticella
pitch41 pitch12 pitch23 pitch34 header_dgp5
javascript carousel by WOWSlider.com v5.6

Herzlich willkommen auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Protozoologie

Welcome to the homepage of the German Society for Protozoology

Protozoologie umfasst alle Aspekte im Zusammenhang mit Protisten. Protisten sind in der Regel eukaryotische einzelligen Organismen. Die meisten Protisten sind mikroskopisch und koexistieren mit anderen Mikroorganismen - wie Bakterien - in den meisten Ökosystemen der Erde und leisten einen entscheidenden Beitrag zur Funktionsweise der Systeme. Zum Beispiel sind in den meisten aquatische Ökosystemen photosynthetische Mikroalgen die Basis des Nahrungsnetzes; heterotrophe Protisten mit Tier-ähnlicher Ernährungsweise dienen als wichtiges Glied in der Energieübertragung in Systemen, wie als Räuber von Bakterien und gleichzeitig als Beute von größeren Organismen. Protisten können auch drastische Veränderungen in Ökosystemen hervorrufen, zum Beispiel durch schädliche giftige Algenblüten in den Ozeanen und das hervorrufen von menschlichen Krankheiten, einschließlich Malaria, Afrikanische Schlafkrankheit, und Amöbenruhr.

 

Protozoology encompasses all aspects related to protists, which are eukaryotic and usually unicellular organisms. Most protists are microscopic, coexisting with other microorganisms – like bacteria – within most ecosystems on Earth and vitally contributing to their functioning. For example, photosynthetic microalgae constitute the base of the food web in most aquatic ecosystems and heterotrophic protists, those with animal-like nutrition, serve as a vital link in the transfer of energy within systems, as predators of bacteria and as prey to larger organisms. Protists can also drastically alter ecosystems, for example through harmful toxic blooms in the oceans, and cause human disease, including malaria, African sleeping sickness, and amoebic dysentery.

Aktuelles

 

Einzeller des Jahres 2016

 

Zum Einzeller des Jahres 2016 wurde Trichomonas vaginalis gewählt.Trichomonas vaginalis ist ein obligat parasitischer Einzeller der auch den Menschen befallen kann. Er ist Auslöser der Trichomonose, eine der häufigsten nicht-viralen sexuell übertragenen Infektionskrankheiten weltweit. Ausführliche Informationen finden Sie hier...

 

Jetzt auch ein kleiner Bericht unter Tagesschau.de als „Schlusslicht“

 

 

John R. Preer, Jr. (*4.Apr.1918)


Professor (em.) der Indiana University, Illinois, verstarb am 22 Apr.2016. Er erhielt 1993 die Ehrenrdoktorwürde der WWU-Münster (FB Biologie). John R. Preer, Jr., hat die Erforschung der Genetik und Epigenetik am Beispiel von Paramecium maßgeblich beeinflußt.

 


 

Newsletter des des Foraminifera.eu Projektes 2016

 

Wochenendworkshop Mikropaläontologiem am 15/16. Oktober 2016. More information...

 

Den Newsletter als pdf erhalten Sie hier


 


 

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Protozoologie 2016

 

 

Die 35. Tagung der Gesellschaft fand vom 23-26.2. 2016 in Saignelégier, Schweiz statt. Mehr dazu hier...

 

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Protozoologie 2016

 

Eduard-Reichenow-Medaille 2016

 

Die Deutsche Gesellschaft für Protozoologie verlieh die Eduard-Reichenow-Medaille an

 

Herrn Prof. Dr. Wilhelm Foissner (Salzburg, Österreich) in Anerkennung seiner herausragenden wissenschaftlichen Verdienste um die Protozoologie

 

Karl-Gottlieb-Grell-Preisträger 2016

 

Der Karl-Gottlieb-Grell-Preis der Deutschen Gesellschaft für Protozoologie (DGP) an Nachwuchswissenschaftler für eine herausragende Arbeit (Dissertation) auf dem Gebiet der Protistologie ging im Jahr 2016 an

 

Dr. Lars Großmann (Duisburg-Essen): Diversity of protists with special emphasis on chrysomonads: morphological and molecular diversity, distribution patterns and functional differentiation

 

und

 

Dr. Alexandra Jeuck (Köln): Extended phylogeny and morphology of marine and freshwater choanoflagellates with additional methodological studies on heterotrophic flagellates

 

 

 

 

 

Stellenausschreibung

Open positions

 

Stellenausschreibung für einen Phytoplankton-Spezialisten

More information...

 

Open Professorship (W2) for Systematic and Ecology of Algae, Fungi, or Protists at the Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in Munich

More information...